Wann ist es eine doppelte Haushaltsführung?

Doppelte-HaushaltshilfeWenn man sein Leben in zwei verschiedenen Wohnungen verbringt, ist es nicht gleich eine doppelte Haushaltsführung. Hier erfahren Sie, welche Voraussetzungen erfüllt werden müssen, um Steuererstattungen für die doppelte Haushaltsführung erstattet zu bekommen.

Die wichtigste Voraussetzung liegt auf der Hand. Sie müssen einen Hausstand in Ihrem Heimatort haben und verfügen über eine Zweitwohnung, an der auswärtigen Tätigkeitsstätte. Dieser Beschäftigungsort muss als ihre erste Tätigkeitsstätte definiert sein (lesen Sie dazu auch hier). Sie pendeln also zwischen Heimat und Beschäftigungsort.

Doppelte Haushaltsführung – Welche Kosten müssen Sie decken?

Aber mit diesen Voraussetzungen ist es nicht getan. Auch an die Hauptwohnung sind Bedingungen geknüpft. Sie müssen Eigentümer oder Mieter der Hauptwohnung sein. Natürlich ist eine gemeinsame Wohnung mit Partner oder Mitbewohnern ebenfalls zulässig. Eine Neuerung, die die doppelte Haushaltsführung 2014 mit sich gebracht hat, war, dass Sie sich an den laufenden Kosten der Wohnung nachweislich beteiligen müssen. Dazu reicht es nicht, dass Sie gelegentlich mal einkaufen gehen. Sie müssen, um eine doppelte Haushaltsführung glaubhaft darzustellen, mindestens 10% der laufenden Kosten der Haushaltsführung übernehmen. Dazu zählen:

  • Miete
  • Mietnebenkosten
  • Kosten für Lebensmittel
  • Andere Dinge des täglichen Bedarfs

Sind Sie verheiratet? Dann entfällt der Nachweis der Übernahme der Kosten für Sie, vorausgesetzt Sie haben Lohnsteuerklasse III, IV oder V.

Wie definiert sich der Lebensmittelpunkt?

Jetzt gilt es noch glaubhaft zu machen, wo Ihr Lebensmittelpunkt liegt. Dieser muss der Hauptwohnung zugeordnet werden, um die Steuererstattung für die doppelte Haushaltsführung zu erhalten.

Bei verheirateten Arbeitnehmern ist der Lebensmittelpunkt dort, wo der Partner oder die Familie wohnt. Bei ledigen Arbeitnehmern ist die Zuordnung schwieriger. Dort wird angenommen, dass der Lebensmittelpunkt dort angesiedelt ist, wo Freunde, Familie oder aber Vereine angesiedelt sind, bei denen man Mitglied ist. Sie müssen als lediger Arbeitnehmer ihren Hauptwohnsitz deutlich hervorbringen, denn hier setzt das Finanzamt gern an. Wenn das Finanzamt Ihren Lebensmittelpunkt beim Zweitwohnsitz sieht, entfallen alle Steuererstattungen.

Als Zweitwohnung kann bei der doppelten Haushaltsführung jede Unterkunft gesehen werden, die Sie als Arbeitnehmer entgeltlich oder unentgeltlich zur Verfügung gestellt bekommen. Dies muss nicht zwingender Weise eine Mietwohnung sein, als Zweitwohnsitz sind auch möglich:

  1. Eine Eigentumswohnung
  2. Ein möbliertes Zimmer oder
  3. Ein für länger gebuchtes Hotelzimmer

Wichtig ist auch, dass das Wohnen beim Zweitwohnsitz auf jeden Fall beruflich bedingt ist. Dazu ist es zwingend nötig, dass der Zweitwohnsitz in der Nähe der Tätigkeitsstelle ist, maximal die Hälfte der Entfernung zwischen Hauptwohnung und Beschäftigungsort.

Im Einzelfall ist es auch möglich, dass Sie aus privaten Gründen vom Beschäftigungsort wegziehen müssen und infolgedessen wird der Hauptwohnsitz zum Zweitwohnsitz und Ihr Lebenmittelpunkt ​verlagert sich zur neuen Wohnung. Auch dies ist als doppelte Haushaltsführung möglich und nennt sich Wegverlegungsfall.

Festpreis-Rechner

Steuererstattung sichern

299,95 € (Preis inkl. MwSt.)

 Ermitteln Sie hier unverbindlich die Kosten für Ihre Steuererklärung!

Mit der Eingabe Ihrer persönlichen Daten errechnen wir Ihnen die Kosten für die Erstellung Ihrer Steuererklärung, einfach und unverbindlich.

Wichtige Hinweise:

  • Bitte alle markierten (*) Pflichtfelder ausfüllen.
  • Bei Familienstand „verheiratet“ geben Sie bitte zunächst Ihre Einnahmen ein und dann am Ende des Formulars die Einnahmen des Ehegatten.
  • Bei einer freiwilligen Abgabe einer Steuererklärung werden wir Sie nach der Fertigstellung über das Ergebnis Ihrer Steuererklärung informieren und Ihre Einwilligung zur Übermittlung an das Finanzamt einholen.
 Bitte beachten Sie, dass der errechnete Festpreis sich auf die wahrheitsgemäßen Angaben zu Ihrem Einkommen berechnen. Sollte sich im Nachhinein herausstellen, dass Einkommensarten unvollständig angegeben, bzw. verschwiegen wurden, halten wir uns vor den Festpreis nachträglich zu ändern und neu in Rechnung zu stellen. 

 

 

PhDr. Martin Müller
 

PhDr. Martin Müller ist seit über 15 Jahren auf dem Gebiet der Steuerberatung unterwegs. Darüber hinaus hilft er Gründern mit professionellem Coaching ihren Traum von der erfolgreichen Selbständigkeit Wirklichkeit werden zu lassen.